Innovationsberatung

Kunden zu Fans zu machen ist der Anspruch von FOKUS Steiner . Das erreichen wir mit vollem Engagement und Empathie für unsere Kunden. Deshalb leben wir vor, was wir vermitteln. Damit auch Ihre Kunden zu treuen Fans werden. Erfahren Sie hier mehr über die Innovationsberatung Salzburg.

Wollen Sie in einem innovativen Unternehmen arbeiten?

Alle lieben innovative Unternehmenskulturen. Darin wird gelebt, was moderne Unternehmen mit cooler Führung auszeichnet: Fehlertoleranz, Experimentierfreude und eine Kommunikation, die mehr als ein Rauschen erzeugt.

Stimmt alles, ist aber nur eine Seite der Medaille. Aus so einem Innovationssud wird in der Regel nur dann ein Erfolg, wenn feste Spielregeln als Katalysator für den nächsten Markterfolg fungieren. Innovation braucht Disziplin.

Viele Unternehmen gehen davon aus, dass ein lockerer Umgang mit Fehlern und viel Experimentieren Schlüsselfaktoren für Innovationen sind. Weiters gelten starker Kooperationsgeist und flache Hierarchien als heilige Grale im Innovationsmanagement. Doch das ist entschieden zu wenig. Aus der Komfortzone zum Erfolg führen wenig angenehme Stellschrauben wie strenge Disziplin, keine Toleranz bei Inkompetenz, gnadenlose Offenheit und eine starke Führung mit hoher persönlicher Verantwortung.

Wie schafft man eine innovationsfreudige Kultur?

Engagieren Sie die größten Talente in allen Bereichen in Ihrem Betrieb! Fehlertolerant kann eine Organisation nur sein, wenn sich alle auf die Kompetenzen jedes Einzelnen verlassen können. Produktive Fehler gleichen die dadurch verursachten Kosten wieder aus. Der Fehler an sich ist nie positiv, nur die Tatsache, dass daraus für die Zukunft wertvolles gelernt wurde und für weitere Entwicklungen angewendet werden kann. Dafür ist es notwendig, dass durch wirkungsvolle Kommunikation die Belegschaft weiß, welche Maßstäbe zur Leistungsbeurteilung angelegt werden.

Experimentieren Sie mit strenger Disziplin! Etablierte Unternehmen unterliegen oft dem Irrtum, mehr Ressourcen führen zwangsläufig zu mehr Kreativität und Output. Definieren Sie klare Kriterien, wann ein Projekt modifiziert, weiterverfolgt oder abgebrochen wird. Vertrauen Sie auf gewonnene Erkenntnisse und Daten, um mit klarem Urteilsvermögen Projekte weiterzuverfolgen oder aufzugeben. Ein fortgeschrittenes Projekt aufzugeben darf nicht als persönliches Desaster interpretiert werden, sondern als Chance, an einem neuen Erfolgsprojekt arbeiten zu können. Als Führungskraft müssen Sie die Balance finden, Ihre Mitarbeiter zu „unvernünftigen“ Experimenten anzuspornen und dabei genüg Zeit für die Ausarbeitung Ihrer Idee zu gewähren.

Wir sind nur einen Anruf von Ihnen entfernt. Ihr FOKUS Steiner Team aus Salzburg.